Verlagsgruppe Bahn Unterhaltung und Information pur für Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner

Eisenbahn-Journal   MIBA Miniaturbahnen   Modelleisenbahner   RioGrande   Eisenbahn-Romantik   Digitale Modellbahn   Bahn-Epoche
  VGB-Service
    Fachhändler
    Kleinanzeigen
    Stellenangebote
  Eisenbahn-Romantik
Eisenbahn-Romantik Magazin 2/2014
Schwerpunkt:
Die Dampflok
Eisenbahn-Romantik Magazin 1/2014
Schwerpunkt:
Glück auf
Schienen
Alle lieferbaren Hefte
ER-Magazin im Abo
  Neuheitenknüller
VGB Neuheiten Herbst 2014:
Aktuelle Neuheiten
und Angebote
VGB Schnäppchen Schnäppchen:
Unser Lagerchef räumt auf!
  BahnEpoche
BahnEpoche Heft 12/2014
Schwerpunkt:
Eisenbahn und Weltenbrand
BahnEpoche Heft 11/2014
Schwerpunkt:
Sehnsuchtsort
Anhalter Bahnhof
Alle lieferbaren Hefte
Bahn-Epoche Abo
  Das Goldene Gleis
Das Goldene Gleis
Sie prämierten die besten
Modelle des Jahres!
Sieger-Modelle 2014
  Gewinnspiele
    Dampflok-Pflege
    Meine Lieblings-DVD
    Klassik-Quiz 2014
Gewinnen Sie tolle Preise
im 2-Wochen-Takt
Modellbahnzentrum Schluchsee
Eintrittskarten zu tollen
Modellbahn-Schauanlagen
oder Messen zu gewinnen!
  Sofort mitmachen
  Testleser gesucht
Testleser Blättern Sie
in den neuen
Büchern und
Magazinen
  Digitale Modellbahn
Digitale Modellbahn

Heft 4/2014

Schwerpunkt:

Software-
Zentralen

Digitale Modellbahn

Heft 3/2014

Schwerpunkt:

Decodereinbau

Alle lieferbaren Hefte
DiMo abonnieren
  VGB-Seite bei Facebook
Jetzt Fan werden
- Wöchentliche Aktualisierung
- alle Neuerscheinungen
- Veranstaltungstipps
- tolle Gewinnspiele
www.facebook.com/VGBahn
  Gesamt-Katalog 2014

Der aktuelle

VG Bahn Katalog

mit 120 Seiten

    Im Katalog blättern
    Download als pdf
    Ihr Gratis-Katalog

Top 10 VGB-
Hitparade
Unsere meistverkauften Produkte aus jeder Sparte
  DVDs und Blue-ray
  Bücher und Magazine


  BAHNEpoche - Ausgabe 9 - Winter 2014
  Geschichte, Kultur und Fotografie der klassischen Eisenbahn
Ein neues, viermal jährlich erscheinendes Magazin der VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH in Fürstenfeldbruck! BahnEpoche
BAHNEpoche Winter 2014
Ausgabe 9 - Winter 2014
Jumbo-Jagd in Altenbeken
mit Gratis-DVD:
Altenbeken -
Der berühmte Eisenbahnknoten
( Laufzeit ca. 55 Minuten )
Lösen Sie Ihre Fahrkarte und erleben Sie
die schönsten Seiten der Eisenbahn-Klassik.
100 Seiten im Großformat 22,5 x 30,0 cm
mit über 150 Abbildungen
BAHNEpoche - Ausgabe 9/2014
Bestell-Nr. 301401 für nur € 12,-
Schnee, Morgenstund und Sonnenschein waren so selten wie kostbar beim Erleben und Fotografieren von Dampflokomotiven im schweren Alltagsdienst. In Altenbeken kam am 9. Januar 1971 alles zusammen, als 043 364-9 mit Dg 6719 nach Kassel ausfuhr.
 
Was konnte der Bahnreisende unterwegs essen und trinken? Am weißgedeckten Tisch ein kühles Pils, während draußen der Rhein dahinzieht, Kaffee und Kuchen zwischen Nürnberg und München, ein Bratenstück zur Dämmerstunde im Saaletal ist der Speisewagen nicht eine ganz wunderbare Erfindung? Man reist, man speist und lässt es sich gut gehen. Michael Bermeitinger lädt in der neuen Ausgabe der BAHNEpoche ein zu einer Reise in die große Zeit der Speisewagen ...

  Klanggemälde
 
November 1972. Die Strecke Hamm — Kassel über den im Eggegebirge liegenden Bahnknoten Altenbeken ist bereits elektrifiziert. Allerdings schafft es die allgegenwärtige 140 (E40) nicht mit Gewissheit, die schweren Güterzüge nach einem Halt in den Steigungsabschnitten wieder anzufahren. Deshalb schleppt, bis schwere sechsachsige E-Loks der Baureihe 150 oder 151 verfügbar sind, die Dampftraktion in Gestalt ölgefeuerter 44 (ab 1968 bei der DB als 043 geführt) weiterhin schwere Lasten bergan. Rund um die Uhr natürlich. Um Mitternacht zeigt sich eine 043 vor dem Durchgangsgüterzug 6737 in der Steigung zwischen Altenbeken und Buke souverän.
 
Mit Dank an Rolf Wiesemeyer.
Bei dieser etwa drei Minuten währenden Szene ist auch der Nachhall des entschwindenden Zuges noch lange und laut zu hören ...

  Aus dem Inhalt der Ausgabe 09/2014 mit Leseproben
Es mag ein großes Glück sein älter zu werden. Man hat Freunde gewonnen und Erfahrungen gesammelt. Und man hat Zeit darüber nachzudenken, seine Erfahrungen zu Papier zu bringen. Dem mögen viele der schreibenden Zunft zustimmen, insbesondere wenn ihr Thema einen komplexen Organismus umfasst, der Menschen zusammenbringt und ihnen hilft Distanzen zu überwinden. Genau das macht die Eisenbahn. Gibt es überhaupt eine vornehmere Aufgabe für sie?
In dieser Ausgabe der BAHNEpoche sind 21 Autoren vereint:
gestandene Eisenbahner, Seiteneinsteiger der Bahnberufswelt ebenso wie Aussteiger, Eisenbahn- und Dampflokfreunde. Ob Beruf oder Berufung, Enthusiasmus und Lust am Thema sind ihre beste Qualifizierung.
 
Sehnsuchtsort: Altenbeken und die Baureihe 44
mit thematisch passender Video-DVD: Der berühmte Eisenbahnknoten Altenbeken!
( Tolle Szenen aus den 70er-Jahren mit Motiven von heute - Laufzeit 55 Minuten )
Eher wie der lange, heisere Achtungspfiff einer großen Dampflokomotive kommt unsere Titelgeschichte daher! Sie erzählt von hartgesottenen Fans der Baureihe 44 und ihrem Sound: „Unverbesserliche Gesellen. Einer mit mehr Flausen im Kopf als der andere”, wie Reinhard Gumbert schreibt. Um die schwarzen Kolosse im Kriechgang hautnah zu erleben, verbrachten sie 1972 eine lange Januarnacht in den Wäldern um Altenbeken im vollgequalmten R4. Those were the times my friends ...
 
Wer es liebt, im Abteilwagen eines klassischen D-Zuges unterwegs zu sein, und dem es selbstredend danach gelüstet, den Speisewagen aufzusuchen, der findet in Michael Bermeitinger einen Begleiter, der ihm profund die Menu- und Getränkekarten des 20. Jahrhundert auftischt. Bermeitingers Fundus ist reichhaltig genug für einen Zweiteiler. Der erste Gang beginnt, als Oberkellner noch die Frage stellten: „Mein Herr, vorab ein Glas Absinthe zu 50 Pfennig gefällig?„
 
Leseprobe BahnEpoche
Bahnepochale Fotografien
präsentiert von Armin Schmolinske
Riviera-Express hat Ausfahrt
Leseprobe der Seiten 10 und 11
 
Einen klaren Kopf braucht Armin Schmolinske. Ihm steht es zu, eine Fotografie als bahnepochal zu küren, weil sie es vermag, das künstlerische wie das journalistische Auge zu befriedigen und unsere satten Blicke zu stimulieren. Dieser besonderen Aufnahme geben wir in jeder Ausgabe unter Schmolinskes Rubrik „Meisterwerk” eine Doppelseite Raum. Schmolinske ist Berufsfotograf, kam über den Bahnbetrieb in Crailsheim mit Volldampf zur Fotografie, schult die Kollegen der Bauer Media Group von Prag bis Sydney beim Aufbau von Fotostudios, ist Jury-Mitglied beim Hamburger Fotomarathon und organisiert als freier Referent Fotoreisen.
 
Großer Dachschaden:
Vom Wiederaufbau der Kölner Hauptbahnhofshallen
Preußische vierachsige Abteilwagen:
Mit hundert Türen auf vier Achsen
Fahrzeugversuchsanstalt Halle/S.:
Lok am Messwagen
Bei Wolken über die Nebel:
Deutschlands älteste Eisen-Bahnbrücke
Dampf & Einreise:
Donnerstag, 30. Dezember 1976 - Stippvisite am Berliner Außenring
 
Auf Streifzug mit Jürgen Hagemann in und um Stuttgart 1957 1959
Um dokumentarisch schöne Eisenbahnfotos zu schießen, genügten Jürgen Hagemann ein Fotoapparat der Marke Vitessa, zwei Agfa-Kleinbildfilme und seine Einzylinder-Maico 125. Damit knatterte er als angehender Ingenieur der Elektrotechnik durch Stuttgart und Umgebung. Eine Auswahl winterlicher Motive der Jahre 1957 bis 1959 zeigen wir Ihnen in dieser Ausgabe. Präzise kommentiert wird sie von Joachim Hund und Hans-Joachim Knupfer, zwei Kennern der Stuttgarter Bahngeschichte ...
 
Porträt von Adolf Gerteis: Präsident der „Ostbahn” und der Bundesbahn
Geschichten sind es aus den Tiefen des 20. Jahrhunderts, das mit seinen zahlreichen Brüchen bemerkenswerte, weil nicht-lineare Biografien hervorgebracht hat. Die Gründe liegen auf der Hand. Der Zivilsationsbruch von zwölf Jahren Nazi-Zeit wirkt nach. So haben sich geschichtliche Brennpunkte und die beruflichen Stationen manch eines Eisenbahners eng und dramatisch miteinander verwoben. Die epochenübergreifende Biografie eines Eisenbahners werden von dieser Ausgabe an von Alfred Gottwaldt vorgestellt. Früher als andere behandelte Gottwaldt die Lokomotiven, Züge und Zeiten prägenden Menschen die Dezernenten, Konstrukteure und Direktoren. Beruflich ist der Autor Oberkustos für den Bereich Schienenverkehr des Deutschen Technikmuseums mit seinen außergewöhnlichen Sammlungen eines der bestbesuchten Häuser in Berlin ...
 
Schätze oder Schrott?
Erinnerung an die Zukunft unserer Werke - Teil 1: Werke und Werte
Auch viele Eisenbahnfreunde haben gejagt und gesammelt, dokumentiert und archiviert. Zusammen besitzen wir Millionen von Negativen, Dias, Filmmetern, Tonaufnahmen und Publikationen der Eisenbahn: Sedimente unseres Lebens, aufgewachsen im Frieden und Wohlstand der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Doch wen beerben wir mit dem materiellen Nachlass unserer Leidenschaft, wer wird unsere Schätze schätzen? Oder werden sie als Schrott deklariert? Ein Thema, das mehr Fragen als Antworten aufwirft. BAHNEpoche startet einen Versuch der rechtzeitigen Weichenstellung so ganz zwischendurch im Leben. Unter der Federführung von Joachim Seyferth geht es im ersten Teil um die geistige Inventur unseres Sammelguts, um eine mehr oder weniger schonungslose Bestandsaufnahme unseres Schaffens und um die zahlreichen Fragen und Zweifel zur Zukunft unserer Sammlungen ...
 
Je älter wir werden, desto schneller vergeht die Zeit
Mit zunehmendem Alter um noch einmal darauf zu sprechen zu kommen verstreicht die Zeit schneller. Kaum hat man sich aus dem Sommer katapultiert, wird laut Kalender jene Jahreszeit begangen, die man früher Winter nannte. Ein Wahnsinn. Atemlosigkeit, wohin man schaut. In diesem Tempo vorübergehend innezuhalten, tut gut. Besinnlich, rückblickend und allein in seiner Erscheinungsweise entschleunigend, legen wir Ihnen BAHNEpoche für kleine Aus-Zeiten im täglichen Strudel ans Herz ...

Jetzt Abo-Vorteile sichern
BAHNEpoche kommt bequem frei Haus
4 x BAHNEpoche für nur € 40, (inkl. Versandkosten) statt € 48,
(Ausland € 48, inkl. Versandkosten)
Über 15 % Preisvorteil gegenüber dem Einzelkauf
Begrüßungsgeschenk: "Kamera! Kino! Dampfzugjagd"
Ein Eisenbahnfilm der Superlative aus der RioGrande-Videothek
alternativ: "UNSER DAMPF" - Acht Fotografen, acht Rückblenden
Ein Bildband der Extraklasse!
oder Einzelheft im VGB-Shop kaufen
BAHNEpoche - Ausgabe 9 - Winter 2014 für nur € 12,-


Kontakt  |   Impressum  |   AGB  |   Widerrufsrecht